Willkommen auf der Homepage

               von                      

Prof. Dr. Hermann Giesecke




Sehr geehrte Besucher,
 
Die folgenden Hinweise sollen Ihnen die Orientierung auf meiner Homepage erleichtern und möglichst auch Ihr Interesse wecken.
 
Als ich Ende der 90iger Jahre meine Homepage einzurichten begann, war das Motiv zunächst eher spielerischer Natur: Ich wollte sehen, ob es funktioniert. Sehr bald erwuchs daraus dann die Idee, die neuen Möglichkeiten des Internet für die Präsentation meiner wissenschaftlichen und publizistischen Arbeiten systematisch zu verwenden, und zwar so, dass den Nutzern (z.B. Studenten) die wesentlichen Vorteile der gedruckten Fassung wie eindeutige Bibliographie und Quellenangabe erhalten bleiben. Eine Alternative wäre gewesen, etwa "Gesammelte" oder "Ausgewählte" "Schriften" wieder drucken zu lassen und somit erneut öffentlich zur Verfügung zu stellen - wie es herkömmlich im Rahmen eines wissenschaftlichen bzw. publizistischen Berufes durchaus geschieht. Aber dieses Verfahren ist einerseits sehr kostspielig, andererseits erreicht das Produkt wegen des hohen Kaufpreises dann allenfalls einen Platz in speziellen Bibliotheken.

Statt dessen habe ich über Jahre eine komplexe und umfangreiche Dokumentation ins Netz gestellt, deren größtes Problem war und ist, dafür eine innere Ordnung, also eine auch für den Nutzer einigermaßen handhabbare Struktur zu finden. Die soll im folgenden kurz erklärt werden.

Inzwischen enthält diese Homepage tendenziell alle meine gedruckten bzw. vom Hörfunk gesendeten Texte, sofern sie nicht (mehr) verlagsgebunden sind. Deren Präsentation ist hier eng an die Druckfassung angelehnt, d.h. die Quelle wird jeweils angegeben und die Seitenangaben entsprechen denen des Originals; sie stehen am Ende der jeweils wiedergegebenen Druckseite. Lediglich die ursprüngliche Zeilenlänge ist in der Regel geändert worden, weil es sich hier nicht um Faksimile-Wiedergaben handelt. Weitere Einzelheiten sind den jeweiligen Vorbemerkungen zu den einzelnen Texten zu entnehmen.


Einen ersten Überblick über das ganze Programm verschafft das Gesamtverzeichnis.

Im Einzelnen besteht die Homepage aus folgenden Teilen:

  • Die lieferbaren - und deshalb hier nicht edierbaren - Bücher sind mit Inhaltsverzeichnis und in der Regel auch mit Auszügen aus Vorwort bzw. Einleitung hier zu finden.
  • Die vergriffenen Bücher stehen - im HTML-Format und teilweise im PDF-Format - als Volltexte zur Verfügung.
  • Aufsätze und Beiträge in Zeitschriften und Zeitungen sind als "Gesammelte Schriften" von Band 1 (1958-1961) bis vorerst Band 27 (2002-2003) geordnet; diese Reihe soll fortgesetzt werden. In diesen Bänden haben die einzelnen Beiträge durch fortlaufende Zählung - von 1 bis zur Zeit 226 - eine feste Position gefunden, so dass sie mit Links mannigfach verknüpft sind und entsprechend angesteuert werden können.
  • Die Funkmanuskripte sind - sofern sie nicht gedruckt worden sind und sich deshalb bereits in den "Gesammelten Schriften" befinden - im PDF-Format in nach Sendetermin geordneten Bänden zusammengefasst. Auch hier haben die einzelnen Beiträge eine durch fortlaufende Zählung - von F1 bis zur Zeit F44 - fest gebundene Position, allerdings können sie wegen des PDF-Formats nicht einzeln von HTML-Seiten aus durch Links verknüpft und angesteuert, sondern nur über das Inhaltsverzeichnis des einzelnen Bandes aufgerufen werden.
  • "Aktuelle Veröffentlichungen" sind solche, die in letzter Zeit erschienen sind, aber noch nicht in die "Gesammelten Schriften" bzw. in die "Funkmanuskripte" eingeordnet werden konnten.
  • Über Veröffentlichungen, die nach dem letzten Band der "Gesammelten Schriften" - gegenwärtig: ab 2004 - erschienen sind, informiert eine ständig aktualisierte Literaturliste.
  • Ein Register versucht, die bereits fest positionierten Texte - ausgenommen also die in der Rubrik "Aktuelle Veröffentlichungen" edierten - einigen Stichworten zuzuordnen.
  • Knappe Informationen zu meiner Person sind ebenfalls vorhanden.

Trotz aller Sorgfalt bei der Edition können sich Fehler eingeschlichen haben. Wenn Sie darauf stoßen, wäre ich Ihnen daher dankbar, wenn Sie mich darauf zwecks Korrektur - z.B. per Email auf der Startseite - hinweisen würden. Auch für allgemeine Vorschläge etwa zur Verbesserung der "Nutzerfreundlichkeit" wäre ich dankbar. 


Hermann Giesecke, Bovenden, März 2006

Bitte beachten Sie:
Die Texte dürfen nur zum persönlichen Gebrauch kopiert und unter Angabe der Quelle im Rahmen wissenschaftlicher und publizistischer Arbeiten wie ihre gedruckte Fassung verwendet werden. Die Rechte verbleiben beim Autor.

© Hermann Giesecke